Logo Fraunhofer IFAM
Heizungs-Check / Pellets-Check
 
Neue Dienstleistungen zur Steigerung der Energieeffizienz bei Heizungsanlagen und zum verstärkten Einsatz von Holzpellets

Stand: 01.12.2016

Inhaltsverzeichnis

  1. Allgemeines
  2. Marktforschung
  3. Schulung von Ausbildern und Erstellung von Lehrplänen und Schulungsmaterialien
  4. Materialien für Multiplikatoren von Heizungs-Checks
  5. Feedback von Hauseigentümern zum Heizungs-Checks
 

1. Allgemeines

Mit einem systematischen Heizungs-Check nach DIN EN 15378 sollen Heizungsbauer und Schornsteinfeger Heizungen bewerten und Verbesserungspotentiale aufzeigen. Hauseigentümer sollen so unterstützt werden, eine Steigerung der Energieeffizienz ihres Hauses in Angriff zu nehmen.
 
Im vom Bundesumweltministerium (BMUB) geförderten Projekt "Heizungs-Check / Pellets-Check" werden im Bereich "Heizungs-Check" im Wesentlichen folgende Arbeitspakete bearbeitet:
  

ArbeitspaketStand Juli 2016
Marktforschung durchgeführt (siehe Abschnitt 2)
Schulung von Ausbildern sowie Erstellung von Lehrplänen und Schulungsmaterialien durchgeführt (siehe Abschnitt 3)
Erstellung von Materialien zur Ansprache von Hauseigentümern durchgeführt (siehe Abschnitt 4)
Feedback zum Heizungs-Check durch Kunden In Arbeit (siehe Abschnitt 5)
 

2. Marktforschung

Im März und April 2016 wurden in unserem Auftrag 400 Hauseigentümer sowie 53 Wohnungsunternehmen/Wohnungsverwalter zur Dienstleistung "Heizung-Check" durch das Marktforschungsunternehmen imug aus Hannover befragt. Dabei ging es um die Akzeptanz der Dienstleistung, ihren Nutzen, die Zahlungsbereitschaft potentieller Kunden und darum, Erkenntnisse für das Marketing für diese Dienstleistung zu gewinnen.

Die Ergebnisse können Sie hier downloaden:

Ergebnisse der Marktforschung (pdf)
Kreuztabellen (pdf)
 
 

3. Schulung von Ausbildern und Erstellung von Lehrplänen und Schulungsmaterialien

Im Projekt wurden vor allem durch unseren Projektpartner ITG Dresden in fünf Schulungen etwa 70 Multiplikatoren aus dem Schornsteinfegerhandwerk und dem Heizungsbauerhandwerk zur Dienstleistung "Heizungs-Check" geschult. Ferner wurden Lehrpläne und Schulungsunterlagen erstellt. Diese können nun von Multiplikatoren genutzt werden, die ihrerseits Schulungen z.B. in Innungen, Kreisgruppen und anderen Weiterbildungsstätten für Fachhandwerker vor Ort anbieten.

Prof. Dr. Bert Oschatz (ITG Dresden), Obmann des DIN EN 15378 -Ausschusses, erläutert Multiplikatoren aus dem Schornsteinfegerhandwerk das Heizungs-Check-Verfahren.

Die Lehrpläne und Schulungsunterlagen können von regionalen Fachverbänden des SHK-Handwerks bzw. Landesinnungsverbänden des Schornsteinfegerhandwerks sowie Innungen und Weiterbildungseinrichtungen des SHK- und Schornsteinfegerhandwerks hier downgeloadet werden:
Lehrpläne und Schulungsmaterial für Multiplikatoren
Hierzu benötigen Sie eine Zugangsberechtigung. Diese erhalten Sie, sofern Sie für eine der vorgenannten Institutionen aktiv sind, durch Email an: klaus-dieter.clausnitzerifam.fraunhofer.de oder m.wagnitzzvshk.de oder ziv-lehmannschornsteinfeger.de.

 

4. Materialien für Multiplikatoren von Heizungs-Checks

In diesem Arbeitspaket wurden Vorlagen erarbeitet, auf dessen Basis Multiplikatoren aus dem Heizungsbauer- und Schornsteinfegerhandwerk eigene Materialien erstellen können, mit dem sie Hauseigentümer für den Heizungs-Check interessieren können. Multiplikatoren sind die regionalen Fachverbände des SHK-Handwerks bzw. Landesinnungsverbände des Schornsteinfegerhandwerks, Innungen und Weiterbildungseinrichtungen des SHK- und Schornsteinfegerhandwerks, aber auch Fachbetriebe.

Erarbeitet wurden u.a. Grundlagen für Flyer, Texte für Homepages und Aufsteller auf Messen oder für Hausmessen.

Die Entwürfe wurden im Rahmen dieses Projekts erstellt. Sie können hier downgeloadet und frei benutzt und verändert werden:

Nr.InhaltDownload hier
1 Textbausteine für Flyer, Homepages, Aufsteller u.ä. Heizungs-Check_Textbausteine-FAQ.docx
2 Vorlagen für eine Infobroschüre 2 Seiten DIN A4 Heizungs-Check_ Vorlage_Infobroschuere_2 Seiten_DINA4-Format.pptx
3 Vorlage für eine Infobroschüre im Flyerformat Heizungs-Check_Vorlage_Infobroschuere_Flyerformat_6_Spalten.pptx
4 Vorlage für ein Poster Version 1 Heizungs-Check_Vorlage_Poster_Version_1_mit_mehr_Text.pptx
5 Vorlage für ein Poster Version 2 Heizungs-Check_Vorlage_Poster_Version 2_mit_weniger_Text.pptx

Ferner können Sie hier eine Software downloaden, mit der man bei einem Heizungs-Check die Energieeinsparung und die Wirtschaftlichkeit von Modernisierungsmaßnahmen abschätzen kann. Diese Software wurde im Rahmen dieses Projekts vom Institut für Technische Gebäudeausrüstung, Forschung und Anwendung GmbH (ITG Dresden) in Abstimmung mit dem Fraunhofer IFAM erstellt.

Download der Software zur Wirtschaftlichkeitsberechnung (Version 1 vom Juli 2016): Excel-Tool-Einsparpotenzial_Heizungs-Check_2016_07_21.xlsm

 

5. Feedback von Hauseigentümern zum Heizungs-Check

200 Hauseigentümer, die einen Heizungs-Check durchführen ließen, sollen diesen beurteilen und u.a. angeben, welche Verbesserungsvorschläge sie haben. Ferner sollen sie nach ca. einem Jahr noch einmal daraufhin befragt werden, ob und welche effizienzsteigernden Maßnahmen sie auf der Basis des Heizungs-Checks durchführen ließen.

Wir bitten Heizungsbauer und Schornsteinfeger, die den Heizungs-Check durchführen, dass sie Ihre Heizungs-Check-Kunden an der Befragung teilnehmen lassen.

Informationsmaterial und Fragebögen finden Sie hier:

Begleitschreiben für Heizungs-Check-Betriebe (pdf)
Begleitschreiben für Schornsteinfeger-Betriebe (pdf)
Anschreiben für den Endkunden (pdf)
Fragebogen Heizungs-Check Erstbefragung (pdf)
 
 

 
© Fraunhofer-Gesellschaft    Kontakt   Impressum   Datenschutzerklärung