Logo Fraunhofer IFAM
Heizungs-Check / Pellets-Check
 
Neue Dienstleistungen zur Steigerung der Energieeffizienz bei Heizungsanlagen und zum verstärkten Einsatz von Holzpellets

Stand: 18.08.2017

Inhaltsverzeichnis

  1. Allgemeines
  2. Marktforschung
  3. Entwurf Pellets-Check
  4. Feldtest
  5. Informationen für Teilnehmer des Feldversuchs
 

1. Allgemeines

Mit einem Pellets-Check sollen Heizungsbauer und Schornsteinfeger prüfen, ob ein Haus für eine Beheizung durch Holzpellets, Holzhackschnitzel o.ä. geeignet ist.
 
Ziel ist es, auf diese Weise Hauseigentümer zu motivieren, sich mit einer Beheizung durch moderne, zukunftsfähige, regenerative Energien auseinanderzusetzen und bei einer anstehenden Modernisierung solche Heizsysteme einzusetzen. Der in den letzten Jahren deutlich zurückgegangene Einsatz dieser Brennstoffe bei Heizungsmodernisierungen und im Neubau soll auf diese Weise mit dem Ziel eines nachhaltigen Klimaschutzes wieder angekurbelt werden.
 

Im vom BMUB geförderten Projekt "Heizungs-Check / Pellets-Check" werden im Bereich "Pellets-Check" im Wesentlichen folgende Arbeitspakete bearbeitet:

ArbeitspaketStand März 2017
Marktforschung durchgeführt (siehe Abschnitt 2 "Marktforschung")
Entwurf eines Pellets-Checks Winter 2015/16 bis Winter 2016/17 ( siehe Abschnitt 3)
Vorbereitung Feldtest zum Pellets-Check August 2016 bis März 2017
Durchführung Feldtest Pellets-Check April 2017 bis November 2017
Auswertung Feldtest Pellets-Check Sept. 2017 bis März 2018
Fertigstellung Pellets-Check Frühjahr 2018
Schulung von Pellets-Checks Frühjahr / Sommer 2018
 

2. Marktforschung

Im März und April 2016 wurden in unserem Auftrag 400 Hauseigentümer, 53 Wohnungsunternehmen/Wohnungsverwalter und 100 potenzielle Bauherren zu einer möglichen Dienstleistung "Pellets-Check" durch ein professionelles Marktforschungsunternehmen (Fa. imug aus Hannover) befragt. Dabei ging es im Wesentlichen um die Akzeptanz der Dienstleistung, ihren Nutzen, die Zahlungsbereitschaft und darum, Erkenntnisse für das Marketing für diese Dienstleistung zu gewinnen. Die Ergebnisse zum Pellets-Check finden Sie hier:
 
Haupttext Pellets-Check: Marktforschung bei potenziellen Kunden (pdf)
Anlage 1: Erhebungsbogen für EFH/ZFH-Eigentümer (pdf)
Anlage 2: Erhebungsbogen für potenzielle Bauherren (pdf)
Anlage 3: Ergebungsbogen für Wohnungsunternehmen/Wohnungsverwaltungsunternehmen (pdf)
Anlage 4: Befragungsergebnisse im Detail (pdf)
Anlage 5: Kreuztabellen der Befragung für EFH/ZFH-Eigentümer (pdf)

 

3. Entwurf Pellets-Check

In einem Feldtest mit 40 Betrieben und ca. 300 Testkunden sollen zwei Prototypen eines Pellets-Checks ausprobiert werden.

Zur Entwicklung des Pellets-Checks wurde verschiedene Informationsquellen gesichtet, z.B. die Bestimmungen der Feuerungsverordnungen der Bundesländer und Informationen der Pelletskessel-Hersteller. Ferner wurden die Ergebnisse der Marktforschung analysiert und soweit möglich für den Check berücksichtigt.

Für den Feldversuch wurde entschieden

Für die 40 beteiligten und 100 begleitenden Betriebe stehen weitergehende Informationen im Abschnitt Informationen für Teilnehmer des Feldversuchs bereit.

 

4. Feldtest

In einem Feldtest sollen 40 Fachhandwerker in verschiedenen Bundesländern Prototypen eines Pellets-Checks bei rund 300 Testkunden ausprobieren. Sowohl diese 40 Fachhandwerker als auch die Testkunden werden zu ihren Erfahrungen und Verbesserungsvorschlägen befragt werden.

Die Ergebnisse werden dann weiteren 100 Fachhandwerkern zur Begutachtung vorgelegt. Sie sollen prüfen, ob sich auf der Basis ihrer Erfahrungen, der Erfahrungen der Testbetriebe und der Testkunden so ein Pellets-Check auch in ihrem Tätigkeitsbereich erfolgreich anbieten ließe.

Im Winter 2016/17 wurden auf der Basis einer Ausschreibung 40 Betriebe gesucht, die beim Feldversuch Pellets-Check mitmachen wollen. Für die daran anschließende Auswahl der Betriebe wurde eine Reihe von Kriterien angewendet. Mit den ausgewählten Betrieben wurden Verträge zu ihrer Beteiligung am Feldtest abgeschlossen.

Parallel wurden im Winter 2016/17 zwei Schulungen für die 40 "Beteiligten Betriebe" vorbereitet. Der Feldversuch wird zum 1.4.2017 beginnen und voraussichtlich Ende November 2017 beendet sein.

Gesucht für laufenden Feldtest: 100 "Begleitende Betriebe"

Der "Pellets-Check" wird von 40 "Beteiligten Betrieben" aus dem Schornsteinfegerhandwerk sowie von Heizungsbauern von April bis November 2017 bei etwa 300 Gebäuden getestet. Um zu prüfen, ob und wie sich die Erfahrungen auf weitere Regionen und Situationen übertragen lassen, werden nun 100 weitere Betriebe ("Begleitende Betriebe") gesucht.

Bewerben Sie sich jetzt!

Die Begleitenden Betriebe erhalten exklusives Informationsmaterial und eine Aufwandentschädigung von 600 € + MwSt. sowie die gute Chance, mit dem "Pellets-Check" einen neuen Markt kennenzulernen.

Sie sollen sich als Vorreiter verstehen. Zu Ihren Aufgaben gehört, das schriftliche Material zum "Pellets-Check" zu lesen, Überlegungen bezüglich der Dienstleistung und den Ergebnissen der Kollegen vorzunehmen und am Ende an einer umfassenden Befragung teilzunehmen.

Über Ihre Bewerbung wird Ende November entschieden. Der wesentliche Teil ihrer Arbeit soll im Januar und Februar 2018 stattfinden.

Bewerbungsende ist der 24.11.2017.

Nähere Informationen finden Sie in der Ausschreibung: Ausschreibung für begleitende Betriebe

Bitte benutzen Sie das folgende Bewerbungsformular: Bewerbungsformular Feldtest PelletsCheck

 

5. Informationen für Teilnehmer des Feldversuchs

Für diese projekt-internen Informationen benötigen Sie eine Zugangsberechtigung.

LOGIN
 
 

 
© Fraunhofer-Gesellschaft    Kontakt   Impressum   Datenschutzerklärung